Elisabethschule Marburg (WK 3) und Main-Taunus-Schule Hofheim (WK 2) werden HESSENMEISTER und fahren nach Berlin (07.-11.05.2019) zum Bundesfinale
 
WK 3 in Langen:
Die beiden Finalgegner Elisabethschule Marburg und Dreieichschule Langen "spazierten" ungeschlagen ins mit großer Spannung erwartete Endspiel. Dort hatte das Marburger Team von Lehrer/Trainer David Irnich mehr Mühe als erwartet. Die Gastgeber kämpften bis zur Schlußsekunde, doch der letzte Wurf ging knapp vorbei und so siegte die "E-Schule" aus Marburg knapp, aber verdient mit 35:33.
Das Spiel um Platz 3 konnte die Weibelfeldschule Dreieich hauchdünn mit 28:27 gegen die Prälat-Diehl-Schule Groß-Gerau gewinnen.


WK 2 in Dreieich
Vor dem Endspiel zwischen dem Gymnasium Philippinum aus Marburg und der Main-Taunus-Schule Hofheim war die Favoritenrolle klar auf Seiten der Mittelhessinnen, die bis dato ein starkes Turnier spielten und bereits in der Vorrunde gegen Hofheim ungefährdet mit 21:10 gewinnen konnten.
Die Verletzung von Lisa Kiefer gleich zu Beginn der Begegnung, machte alle Prognosen zunichte und es entwickelte sich eine ausgeglichene Partie. Hofheim nutzte letztendlich seine Überlegenheit am Brett und siegte am Ende unerwartet mit 30:26.
"Bronze" ging an die Theo-Koch-Schule Grünberg durch einen 28:18-Sieg gegen die Altkönigschule Kronberg, gegen die man sich in der Vorrunde noch überraschend mit 13:16 geschlagen geben musste.

HBV Logo rgb

Anschrift

Hessischer Basketball Verband e. V.
Schlossbergweg 4 
36286 Neuenstein-Saasen

geschaeftsstelle@hbv-basketball.de
+49 06677 - 918211
+49 06677 - 918575

Social Media

youtube 01 | youtube 01

Partner

 

Zum Seitenanfang