TERMINE

Filter has no result

DBB NEWS

Schulbasketball

Einladung zum Sportklassen-Schnuppertag am Goethe-Gymnasium Kassel
Wer sind wir?
Als allgemein bildendes G9-Gymnasium ermöglicht das Goethe-Gymnasium Kassel den Schülerinnen und Schülern den Erwerb der allgemeinen Hochschulreife. Das Hessische Kultusministerium hat die Schule als
„Partnerschule des Leistungssports“ zertifiziert. Sie ist beauftragt, im Sport besonders talentierte Mädchen und Jungen gleichermaßen sportlich und schulisch zu fördern. Aufgrund des sportlichen Profils wählen traditionell viele erfolgreiche Leistungssportler gezielt unsere Schule.

Was können wir anbieten?
In der Mittelstufe ist am Goethe-Gymnasium verlässlich eine Sportklasse pro Jahrgang eingerichtet. Für gymnasial geeignete Schülerinnen und Schüler bietet diese Sportklasse den erforderlichen Rahmen, um schulische und sportliche Anforderungen möglichst optimal aufeinander abzustimmen. Als Partnerschule des Leistungssports verfügt das Goethe-Gymnasium über 6 zusätzliche Sportlehrerstellen. Die Hauptaufgabe dieser Lehrer-Trainer, die besondere Trainerqualifikationen haben, ist es, in schulischen Gruppen das Vereins- und Verbandstraining zu unterstützen, um die individuelle Leistungsentwicklung zu optimieren.

In den Sportarten Basketball, Fußball, Gerätturnen (w + m), Judo, und Leichtathletik sind sowohl im Vormittagsbereich – auf den Stundenplan abgestimmt – als auch im Nachmittagsbereich schulische Trainingsmaßnahmen eingerichtet. Zur Unterstützung bei den schulischen Anforderungen und zur Erleichterung des Tagesablaufs stehen bei Bedarf Mittagessen, Hausaufgabenbetreuung sowie – gezielt für Sportklassenschüler – Stütz- und Förderunterricht zur Verfügung.

Wer ist besonders geeignet?
Zum einen Mädchen und Jungen, die bereits jetzt in einer der Sportarten Basketball, Fußball, Gerätturnen, Judo, und Leichtathletik intensiv im Verein trainieren – oder ggf. auch in anderen Sportarten.
Zum anderen sportbegeisterte Mädchen und Jungen, die für eine dieser Sportarten ein besonderes Interesse mitbringen und den Wunsch haben, sich durch regelmäßiges Training zu verbessern.

Was ist der erste Schritt?
Teilnahme am
Sportklassen-Schnuppertag für Kinder und Eltern Dienstag, den 22.10.2019, von 09.00 – 15.00 Uhr,
Treffpunkt: Cafeteria des Goethe-Gymnasiums II (Gebäude Schützenstraße), Wimmelstraße 5, 34125 Kassel (begrenzte Parkmöglichkeiten vor der Schule! Nutzen Sie bitte auch die Parkmöglichkeiten jenseits der Ysenburgstraße, z.B. Franzgraben, Martinstraße, Schützenstraße)

Sportklassen-Schnuppertag für Kinder und Eltern – Was erwartet Sie?
Der Tag ist als schulische Veranstaltung geplant, an der man durchgängig teilnehmen sollte. Für die Kinder bieten die Lehrer-Trainer am Vormittag Schnuppertraining in den Schwerpunktsportarten an (bitte Sportsachen für die Halle mitbringen!). Für die Eltern wird es parallel dazu ein gezieltes Informationsangebot (Stundenplangestaltung usw.) geben. Anschließend besteht die Möglichkeit, die Schule zu besichtigen und sich in der Mensa mit kleinen Snacks zu stärken. Am Nachmittag führen wir mit den Kindern einen sportartübergreifenden Eignungstest durch. Während der gesamten Veranstaltung stehen Vertreter aus der Schulleitung und aus der Fachschaft Sport Rede und Antwort.
Am Ende der Veranstaltung können die Eltern der teilnehmenden Kinder erste Rückmeldungen zur Eignung bzw. über die weitere Verfahrensweise erhalten.
Unterrichtsbefreiung für diese schulische Veranstaltung beantragen Sie bitte durch Vorlage dieses Schreibens bei der zuständigen Grundschule! Die Anmeldung erfolgt ab 08.30 Uhr direkt bei uns vor Ort.
 
Schnupper- und Sichtungstag zur Bewerbung für die Sportklasse des Goethe-Gymnasiums Kassel Dienstag, 22.10.2019
Zeitplan:
-    bis 09.00 Uhr    Eintreffen und Eintragen in die Anmeldelisten (Vorraum zur Cafeteria)
-    09.15 Uhr    Begrüßung (Herr Bollmann, Schulleiter)
kurze Information zum Ablauf des Tages (Koordinator des Schulsportzentrums, Herr Müller)
-    09.30 Uhr    Patenschüler aus den Sportarten führen die Kinder zu den Sportstätten des Vormittagstrainings und nehmen gemeinsam mit ihnen am Schnupper-/Sichtungstraining teil
-    09.45 Uhr    Sichtung/ Training in den Sportarten BB, FB, GT, JU, LA
-    09.45 Uhr    Elterninformation zu Sportklasse und Sportprofil (Herr Pflüger)
-    11.30 Uhr    Pause (gemeinsam mit Lehrer-Trainern und Patenschülern): Snacks und Kuchenbuffet, Vorstellung der Schule (durch Lehrer für Eltern, durch Patenschüler für Kinder)
-    13.00 Uhr    sportartübergreifender Eignungstest für alle Kinder (Emil- Junghenn-Halle)
-    ab 14.30 Uhr    bei Bedarf Abschlussgespräche und Ende der Veranstaltung

Bitte bedenken Sie bei der Anreise die eingeschränkten Parkmöglichkeiten im Bereich des Standorts Schützenstraße / Wimmelstraße.; nutzen Sie ggf. auch Parkmöglichkeiten jenseits der Ysenburgstraße (z.B. Franzgraben, Martinstraße, Schützenstraße)

Anschrift: Goethe-Gymnasium Kassel, Standort II, Wimmelstraße 5, 34125 Kassel

 

Staatliches Schulamt für den Landkreis und die Stadt Kassel

- Koordinator des Schulsportzentrums Goethe-Gymnasium Kassel -
Klaus Müller Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! (05 61) 80 78 – 196
http://www.goethegymnasium-kassel.de/schulsportzentrum/    30.08.2019

Erfolgreiches Abschlussfinale der Grünberger Grundschulliga am letzten Spieltag - Lehrer/Trainerin Aleksandra Heuser sehr zufrieden - Knapp 100 Teilnehmerinnen !

Grundschulfest Basketball in Hofheim erneut ein Riesen Erfolg!
Am 10.April stand das Grundschulfest Basketball an. Dieses wurde vom Schulsportzentrum Main Taunus und der Lehrertrainerin Natalie Deetjen an der Main Taunus Schule organisiert.

Bericht vom 16. Basketball Grundschulcup  
Und das gar nicht einmal so schlecht. So präsentierte sich bei der 16. Ausgabe des Basketball-Grundschulcups, veranstaltet von der TG Hanau und seinem Förderverein in Zusammenarbeit mit dem Schulsportzentrum Hanau und der White Wings Juniors Basketball-Akademie Hanau, erstmalig ein reines Mädchenteam im zwölf Mannschaften umfassenden Teilnehmerfeld, das in zwei Gruppen nach ihrem Alter unterteilt wurde.

Die ursprünglich als Mixed-Team angekündigte Mannschaft entpuppte sich als große Bereicherung des Turniers. Mit Teamgeist, Anstrengungsbereitschaft und einem feinen Händchen beim Korbwurf brachte sie sogar den späteren Turniersieger, die U 10 – Jungs der TG Hanau, an den Rand einer Niederlage. Erst in der allerletzten Sekunde des Spiels gelang es den Jungs, sich mit einem erfolgreichen glücklichen Wurf aus sechs Metern durchzusetzen (14 : 13).

Auch ihr Coach, TGH – Spielerin Lisa Steiner, die sich wie viele andere TGH – Spielerinnen und Spieler wieder dankenswerterweise den ganzen Turniertag für die Betreuung der Teams zur Verfügung gestellt hat, war natürlich zunächst enttäuscht, dass es trotz ihrer leidenschaftlichen Unterstützung und Anfeuerung nicht ganz zum Überraschungssieg gereicht hat, aber natürlich war sie auch sehr stolz auf die gezeigte Leistung der Mädels. Letztendlich langte es für den 4. Platz.

Das Finale bei den älteren Grundschülern gewannen im Anschluss die U 10 – Jungs mit 20 : 12 gegen die Brüder-Grimm-Schule. Bei den Jüngeren setzte sich diesmal die Spielgemeinschaft der Theodor-Heuss - und der Geschwister-Scholl – Schule gegen die Haingartenschule durch. Aber auch hier gab es ein Novum.
Zum ersten Mal kamen für die Kleinsten Korbaufsätze zum Einsatz, die das Ziel deutlich niedriger als die üblichen 3,05 m und die Trefferwahrscheinlichkeit dadurch deutlich höher werden ließ.

So hoffen die Veranstalter, dass Basketballspielen als Sportart durch diese Veranstaltung sowohl für die Mädchen als auch für die Kleinsten mindestens so attraktiv geworden ist, wie sie es für die älteren männlichen Grundschüler schon ist. Die Trainingsangebote und die Kontaktdaten der Ansprechpartner können bei der TGH – Geschäftsstelle erfragt werden.

Weiterhin nahmen Teams der Anne-Frank-Schule, Eichendorffschule, Erich-Kästner-Schule, Pestalozzischule, Heinrich-Heine-Schule, Friedrich-Ebert-Schule, Wilhelm-Geibel-Schule und Tümpelgartenschule teil. Sie alle erhielten bei der abschließenden Siegerehrung Freikarten für ein PRO A – Spiel der White Wings und nahmen als Erinnerung eine Baseballmütze mit White – Wings – Logo mit nach Hause.

Doch ein besonderer Dank geht auch dieses Mal wieder an die vielen Helfer, die als Coach, Schiedsrichter oder bei der Verpflegung der Teilnehmer und ihrer Fans den ganzen Tag unermüdlich im Einsatz waren.
Der nächste Grundschul-Cup am 6. April 2019 kann kommen!

Peter Lazar; Hanau, den 18.12.2018
 

Am Mittwoch fand in der Georg-Gaßmann-Halle in Marburg das alljährliche Grundschulfest statt. Dabei rannten knapp 70 Kinder in fünf Mädchenmannschaften und 4 Jungenmannschaften den orangenen Bällen hinterher und warfen viele Körbe.

17. Basketball-Grundschulcup der TG Hanau erfolgreich durchgeführt

Am Samstag, 6. April 2019, fand – mittlerweile zum 17. Mal – der Basketball-Grundschulcup der TG Hanau in der Main-Kinzig-Halle statt. Einen ganzen Tag lang dribbelten, passten und warfen ca. 90 Kinder in zehn Teams den orange-farbenen Ball und erlebten, wie viel Spaß Basketball machen kann. Bei dem Turnier waren acht Grundschulen aus Hanau und Umgebung sowie zwei Teams aus der Jugend der TG Hanau vertreten.

Mit dem FinalsDay am vergangenen Freitag endete die GIESSEN 46ers-Schulliga-Saison 2018 in der Sporthalle Gießen-Ost. In drei Leistungsgruppen spielten die Teams die jeweiligen Platzierungen aus. In der höchsten Leistungsgruppe (BBL) setzte sich die Liebigschule Gießen denkbar knapp mit 19:17 gegen den Zweitplatzierten, die Gesamtschule Gießen-Ost, durch und gewann auch das zweite Spiel gegen die Anne-Frank-Schule Linden. Wie im Vorjahr konnte sich somit die Mannschaft von Lehrer-Trainer Marcus Krapp zum Schulliga-Champion küren.

Schülerinnen der Elisabethschule aus Marburg gewinnen Silbermedaille beim Bundesfinale „Jugend trainiert für Olympia"
Als Landessieger hat die Elisabethschule in der Wettkampfklasse III der Mädchen das Land Hessen würdig vertreten und einen phantastischen zweiten Platz erkämpft.

AKG wird erstmals Landessieger im Basketball
Gehofft hatte man es, aber als es dann Wirklichkeit wurde, konnten die Jungs des AKG es dennoch kaum glauben. Mit einem überlegenen 36:22 im Finale über die Gesamtschule Gießen gewann das AKG Bensheim in Kassel erstmals den Landesentscheid Basketball der Wettkampfklasse 4 und ist damit die beste Schule in Hessen.

Jugend trainiert für Olympia - Landesfinale 2018 männlich
Die Carl-von-Weinberg-Schule aus Frankfurt feiert erneut einen Doppelsieg und fährt mit beiden Jungen-Mannschaften zum Bundesfinale nach Berlin (24. bis 28.04.2018).

WK II: 
Seiner Favoritenrolle gerecht wurde das Frankfurter Team der Jahrgänge 2001/02: Trotz einiger Ausfälle erreichte die Carl-von-Weinberg-Schule ungeschlagen das Finale und bezwang das starke Team der Berthold-Brecht-Schule Darmstadt mit 32:24. Die Bronzemedaille sicherte sich die Albert-Schweitzer-Schule Offenbach gegen die Dietrich-Bonhoeffer-Schule Lich

WK II

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


WK III:
Noch deutlicher verlief das Turnier der Wettkampfklasse lll (Jahrgänge 2003/04). Nach klaren Siegen in Vorrunde und Halbfinale ließ das Team der Carl-von-Weinberg-Schule im Finale dem Humboldtgymnasium Bad Homburg beim 55:24 keine Chance. Im Spiel um Platz 3 gewann die Liebigschule Gießen gegen die Hohe Landesschule Hanau.

Die Vorfreude steigt bei den Basketballern der Carl-von-Weinberg-Schule. Wie auch in den letzten Jahren haben sich beide Jungen-Teams für das Bundesfinale beim Wettbewerb
"Jugend trainiert für Olympia" qualifiziert und treten vom 07. bis 11. Mai in Berlin an.
Nachdem man in den letzten vier Jahren drei mal das Finale erreichen konnte (1 x Gold, 2 Mal Silber), hoffen die Frankfurter Talente auch diesmal, ein würdiger Vertreter Hessens in der
Bundeshauptstadt zu sein.
 
Wettkampfklasse II (2002-03)
Nach klaren Erfolgen in Vorrunde und Halbfinale erwies sich die Gesamtschule Gießen-Ost einmal mehr als schwieriger Gegner im Endspiel. Große Probleme hatten die Frankfurter Talente in der ersten Halbzeit mit der extrem defensiven Zonenverteidigung der Mittelhessen und so ging es mit einem Rückstand in den 2. Abschnitt.
Hier überzeugten die CvW-Jungs mit 10 Dreiern, 5 alleine durch Top-Scorer Len Schoormann. Am Ende stand dann ein 46:31-Erfolg zu Buche.
 


Es spielten: Massimo Galvano, Bennet Schubert, Len Schoormann, Calvin Schaum, Leon Schicktanz, Niko Ismar, Alessio Santagati, Kiron Döhn, Lehrertrainer Joachim Kuhn
Verletzt oder krank fehlten: Amir Dorn, Philipp Thomson, Nik Jungfleisch Palate
 
 
Wettkampfklasse III (2004-06)
Einen Tag später konnten die "kleinen" Basketballer aus den Klassen 7 und 8  nachziehen.
Ohne Probleme erreichten die CvW-Jungs, die komplett dem jüngeren Jahrgang angehören, das Finale. In einem umkämpften Endspiel siegten die Frankfurter schließlich gegen das starke Team der Liebigschule Gießen trotz einiger Ausfälle mit 35:23.


Es spielten: Jamaal Phatty, Paris Tsanikas, Sergio Grothe, Joshua Bonga, Joscha Zentgraf, Leif Zentgraf, Fabrice Heberer, Joel Diop, Lehrertrainer Joachim Kuhn
Verletzt oder krank fehlten: Rasmus Nüchter, Barnabas Bode

Elisabethschule Marburg (WK 3) und Main-Taunus-Schule Hofheim (WK 2) werden HESSENMEISTER und fahren nach Berlin (07.-11.05.2019) zum Bundesfinale
 
WK 3 in Langen:
Die beiden Finalgegner Elisabethschule Marburg und Dreieichschule Langen "spazierten" ungeschlagen ins mit großer Spannung erwartete Endspiel. Dort hatte das Marburger Team von Lehrer/Trainer David Irnich mehr Mühe als erwartet. Die Gastgeber kämpften bis zur Schlußsekunde, doch der letzte Wurf ging knapp vorbei und so siegte die "E-Schule" aus Marburg knapp, aber verdient mit 35:33.
Das Spiel um Platz 3 konnte die Weibelfeldschule Dreieich hauchdünn mit 28:27 gegen die Prälat-Diehl-Schule Groß-Gerau gewinnen.


WK 2 in Dreieich
Vor dem Endspiel zwischen dem Gymnasium Philippinum aus Marburg und der Main-Taunus-Schule Hofheim war die Favoritenrolle klar auf Seiten der Mittelhessinnen, die bis dato ein starkes Turnier spielten und bereits in der Vorrunde gegen Hofheim ungefährdet mit 21:10 gewinnen konnten.
Die Verletzung von Lisa Kiefer gleich zu Beginn der Begegnung, machte alle Prognosen zunichte und es entwickelte sich eine ausgeglichene Partie. Hofheim nutzte letztendlich seine Überlegenheit am Brett und siegte am Ende unerwartet mit 30:26.
"Bronze" ging an die Theo-Koch-Schule Grünberg durch einen 28:18-Sieg gegen die Altkönigschule Kronberg, gegen die man sich in der Vorrunde noch überraschend mit 13:16 geschlagen geben musste.

Jugend trainiert für Olympia -Landesfinale 2018 / weiblich-
Theo-Koch-Schule Grünberg (WK III) und Main-Taunus-Schule Hofheim (WK II) sind die Landessieger und fahren nach Berlin zum Bundesfinale

WK III (Jahrgang 2003/2004) in Langen:
Im erwarteten Finale traf die Elisabethschule Marburg auf die Theo-Koch-Schule Grünberg und es entwickelte sich eine überaus spannende Begegnung. Am Ende siegten die Grünbergerinnen hauchdünn mit 19:17 (10:8) sicherten sich den Turniersieg und gleichzeitig die Tickets für das Bundesfinale in Berlin (24.-28. April 2018).
Bronze ging an die Dreieichschule Langen, die sich im Spiel um Platz 3 klar gegen die Main-Taunus-Schule Hofheim mit 45:22 durchsetzen konnte.

WK II (Jahrgang 2001/2002) in Dreieich:
Keine Probleme hatte Turnierfavorit Main-Taunus-Schule Hofheim, der sich im Endspiel klar gegen Schuldorf Bergstraße mit 40:18 durchsetzen konnten.
Platz 3 und somit "Bronze" sicherte sich die Theo-Koch-Schule Grünberg durch einen 35:8-Erfolg gegen die Ense-Schule Bad Wildungen.

 

 

 

 

Trainersuchportal

HBV Logo rgb

Anschrift

Hessischer Basketball Verband e. V.
Schlossbergweg 4 
36286 Neuenstein-Saasen

geschaeftsstelle@hbv-basketball.de
+49 06677 - 918211
+49 06677 - 918575

Social Media

youtube 01 | youtube 01

Partner

 

Zum Seitenanfang