Im Rahmen des Auftaktlehrganges für den Jahrgang 2004 und jünger (20.-22.10.2017 in Alsfeld) wurde vom Vizepräsidenten des Landessportbundes Hessen Prof. Dr. Heinz Zielinski die Kampagne "HESSEN LEBT RESPEKT", bei der sich der Hessische Basketball Verband als Partner präsentiert, vorgestellt. Eine Kampangne die von der hessischen Landesregierung und insbesondere vom hessischen Ministerpräsidenten Volker Bouffier unterstützt und initiiert wurde. In den Räumlichkeiten der HTV-Sportschule lauschten 60 D-Kader-Athletinnen und Athleten, das komplette HBV-Trainerteam, als auch große Teile des HBV-Präsidiums, dem Vortag von Prof. Zielinski der den Sport als eine "ausgezeichnete Schule des Respekts" bezeichnete.

Für den HBV-Präsidenten Michael Rüspeler ist es eine "große Ehre" und "Verpflichtung" zugleich, daß sich der Hessische Basketball Verband im aktuellen "Jahr des Respekts" an dieser herausragenden Kampangne beteiligen darf. Gleichzeitig bedankte sich Michael Rüspeler bei HBV-Geschäftsführerin Heide Aust, die in dieser Angelegenheit als "Motor" fungierte und großen Anteil an dem Zustandekommen der "Kooperation" hatte. "Wir erwarten, daß unsere Kaderathletinnen und Athleten auch außerhalb des Spielfeldes eine Vorbildrolle einnehmen", so Landestrainer Ebi Spissinger, der die Unterstützung des gesamten HBV-Trainerteams und seiner Schützlinge für die Kampangne "HESSEN LEBT RESPEKT" zusagte.

RZ Logo Respekt mehrzeilig

Vom 30.09. – 03.10.2017 fand das Bundesjugendlager, die größte Sichtungsveranstaltung des Deutschen Basketball Bundes, statt. Drei hessische Spielerinnen und fünf hessische Spieler haben dabei den Sprung in den DBB Sichtungskader geschafft.

Nach dem Weggang von Onur Cetin musste nicht lange gesucht werden, um einen mehr als adäquaten Nachfolger zu präsentieren. Amci Terzic komplettiert das Trainerteam um Landestrainer Reiner Chromik. Natalie Deetjen und Amci Terzic werden ab sofort gemeinsam die Auswahlmannschaften des HBV mitbetreuen.

Die HBV-Geschäftsstelle ist in der Zeit vom 23.10. - 22.11.2017 nur eingeschränkt erreichbar. Daher bitten wir die Vereine bei der Beantragung von STBs oder Altersklassendurchbrechungen mit längeren Wartezeiten zu rechnen.

Erreichbarkeit:
Mittwoch: 9 - 15 Uhr
Freitag: 9 - 15 Uhr

Der Hessische Basketball Verband trauert binnen kürzester Zeit um einen weiteren Basketballer der alten Schule. In der vergangenen Woche verstarb mit Lutz Pinhard ein Basketballer, der vor allem durch seine Präsenz im hessischen Schiedsrichterwesen auf sich aufmerksam machte. Wann immer in den 70er und 80er Jahren ein Schiedsrichter fehlte, Pinhard war zur Stelle und es ist sogar übermittelt, das er eine Anzeige in unserem Freiwurf aufgab, um auf die unglaubliche Zahl von 1000 Spielen als Schiedsrichter zu kommen. Daneben engagierte sich Lutz Piunhard auch in der Ausbildung junger Schiedsrichter sowie als Staffelleiter. Unvergessen auch sein konkurrierendes Bewerben gegen Armin Giere als Bezirksvorsitzender Frankfurt; ein Amt, das er aber nur kurze Zeit innehatte.
Sein großes Engagement für den Basketball bleibt uns in Erinnerung und der HBV wird ihm ein ehrendes Andenken bewahren.

Michael Rüspeler
Präsident

Bereits Ende August verstarb im Alter von 81 Jahren in Frankfurt mit Armin Giere eine Persönlichkeit, die wie kaum ein anderer den hessischen Basketball in den vergangenen Jahrzehnten mitprägte.
Mit ihm verlieren wir einen langjährigen Begleiter, der mit seinen wortgewandten Beiträgen auf vielen Sitzungen und Versammlungen durchaus auch die eine oder andere Vision in unsere Sportart einbrachte.
Infiziert mit dem Basketball-Bazillus wurde Armin Giere bereits in den 50er Jahren an der Frankfurter Helmholtzschule, ehe er zur Frankfurter Eintracht kam, deren Mitglied der Basketballabteilung er nun seit über 60 Jahren war. Anfangs in der Halle als Spieler und Trainer (sein größter Erfolg war die Deutsche Meisterschaft 1966 mit der weiblichen Eintracht A-Jugend) motivierte er über lange Jahre viele Jugendliche zum Einstieg und Verbleib in „seinen“ Sport.

HBV Logo rgb

Anschrift

Hessischer Basketball Verband e. V.
Schlossbergweg 4 
36286 Neuenstein-Saasen

geschaeftsstelle@hbv-basketball.de
+49 06677 - 918211
+49 06677 - 918575

Social Media

youtube 01 | youtube 01

Partner

 

Zum Seitenanfang