Am 25.02.2017 fand um 10 Uhr der diesjährige HBV Jugendtag in Frankfurt statt. Erstmalig an einem Wochenende stattfindend wurde der Jugendtag sehr gut besucht. Mit leichter Verspätung eröffnete VP-Jugend Marion Kühn den Jugendtag mit der Begrüßung aller Teilnehmer. Bevor es zu den Neuwahlen des Jugendausschusses kam, wurde die Ehrung des Jugendtrainers 2016 vorgezogen. In diesem Jahr wurde Olaf Kanngießer von Eintracht Frankfurt/FRAPORT SKYLINERS zum Jugendtrainer des Jahres gewählt. Olaf gewann mit Frankfurt in der abgelaufenen Spielzeit u.a. die Deutsche Meisterschaft der JBBL.

 

Marion Kühne und Olaf Kanngießer

Nachdem der Vorstand von den Teilnehmern entlastet wurde kam es zu den Neuwahlen der einzelnen Vorstandspositionen. Zur Einleitung bedankte sich HBV Präsident Michael Rüspeler bei Marion Kühn und ihren Vorstandskollegen für die geleistete Arbeit in der Vergangenheit und teilte Ihnen seinen Respekt gegenüber mit. Respekt forderte der Präsident auch für alle anderen Mitglieder im Verband ein. „Egal welche Hautfarbe oder Religion, egal ob Trainer, Spieler oder Schiedsrichter, für einen erfolgreichen Sport und dem damit verbundenen Spaß muss man respektvoll miteinander umgehen“, betonte er. Passend dazu hat die Hessische Landesregierung vor kurzem die „Respect-Kampagne“ ins Leben gerufen, welche auch vom Hessischen Basketball Verband mit begleitet wird.

Die angereisten Teilnehmer schenken auch in der kommenden Periode dem Jugendausschuss ihr vertrauen. Alle Positionen wurden einstimmig wiedergewählt. Somit bleiben neben Marion Kühn als Vorsitzende des Jugendausschusses auch Sarah Qureshi als Referentin für Mädchenbasketball, Rainer Kirschbaum als Referent für Minibasketball sowie Danica Paepcke als Referentin für Spielorganisation weiterhin im Amt. Einzig die Stelle des Referenten für Schulbasketball bleibt vorerst unbesetzt. „Wer sich für diese Stelle interessiert kann sich für weitere Informationen jederzeit an den Jugendausschuss wenden“, teilte die wiedergewählte Vorsitzende mit.
Als nächstes wurde über die Anträge diskutiert und abgestimmt. Es wurden 5 Anträge eingereicht. Bis auf die Anträge, die Jugend Landesliga-Meisterschaft in Form eines Endturnier auszutragen und künftig alle Spiele der weiblichen Jugendoberliga U13 mit mindestens einem Bezirkskaderschiedsrichter zu besetzen, wurden alle Weiteren von der Versammlung mehrheitlich abgelehnt.

Als letzten Punkt der Tagesordnung stellte Marion Kühn das neue HBV U12 Mix Modell vor welches bei den Anwesend sowohl auf Zuspruch, aber auch ebenso auf Kritik stieß. Ziel des neuen Modells soll sein, neben einer Qualitätssteigerung der Spiele auch weniger Rückzüge von Mannschaften zu bewirken und vor allem weibliche Nachwuchsspielerinnen an den Basketballsport zu binden. Da dieses Modell bereits in den kommenden Oberligaqualifikationsturnieren zur U12 Mix Oberliga seine Anwendung finden wird, empfahl der HBV Jugendausschuss den Bezirken, wenn möglich, ihren U12 Spielbetrieb in der Saison 2017/18 ebenfalls nach diesem Modell und den entsprechenden Regeln durchzuführen, wenn auch gleich diesen die Umsetzung des neuen Modells freigestellt ist. (Mehr Informationen zum HBV U12 Mix Modell finden Sie hier https://goo.gl/1uK396).
Pünktlich um 13:00 Uhr schloss Marion Kühn die Versammlung und bedankte sich bei allen Anwesenden für die rege Teilnahme. Der nächste Jugendtag findet in Alsfeld statt.

HBV Logo rgb

Anschrift

Hessischer Basketball Verband e. V.
Schlossbergweg 4 
36286 Neuenstein-Saasen

geschaeftsstelle@hbv-basketball.de
+49 06677 - 918211
+49 06677 - 918575

Social Media

youtube 01 | youtube 01

Partner

 

Zum Seitenanfang