Der männliche HBV D-Kader 2003 belegt den zweiten Platz in Pilsen beim Christmas Tournament 2016!
Zum ersten Mal nahm ein männlicher HBV Kader beim internationalen Christmas Tournament in Pilsen teil. Somit war der HBV mit beiden D-Kadern in Pilsen vertreten – die Mädchen, die an diesem Turnier schon mehrfach teilnahmen, mit dem Jahrgang 2002 und die Jungen mit dem Jahrgang 2003. Das Team wurde von den beiden Auswahltrainern Natalie Deetjen und Onur Cetin gecoacht, da der Landestrainer männlich Reiner Chromik beim DBB Leistungscamp U15 in Steinbach war.

Der HBV Kader startete in der mnl. U14 Kategorie mit weiteren 14 Mannschaften. Die drei Gruppenspiele gegen Mannschaften aus Tschechien, Luxemburg und Ungarn wurden mühelos gewonnen – alle Spieler konnten sich mit gleichen Spielanteilen bestens präsentieren.

Im Viertelfinale hatte die HBV Jungens erneut eine tschechische Mannschaft als Gegner. Da auch diese Mannschaft körperlich unterlegen war, wurde auch hier ein deutlicher Sieg erspielt.
Das Halbfinale bestritt der HBV Kader gegen eine slowakische Mannschaft. Spielerisch war es kein überzeugendes Spiel – dennoch kämpften sich die jungen Hessen nach einem Rückstand wieder heran und gewannen das Spiel am Ende mit 5 Punkten.

Am Finaltag stand das Spiel gegen die deutsche Mannschaft aus Memmingen an. Leider waren die HBV Jungen mental nicht bereit, diese Partie zu bestreiten. Ob es an dem kräfteraubenden Vortag lag, am Ausfall einiger Spieler aufgrund von Grippe oder Erkältung oder Rückenschmerzen. Fakt war, dass sie  dem Gegner gegenüber viel zu viel Respekt zeigten und selbst nie in ihr Spiel fanden. Einfache Würfe fanden nicht ihr Ziel, die Verantwortung wurde weitergegeben, in der Defense konnte der Gegner nie gestoppt werden. Memmingen erkannte dies schnell und gewann das Spiel selbstbewusst und verdient mit 50-31. Damit konnten sich die HBV Jungen bei der Siegehrung über ihren 2. Platz freuen!

Für die Mannschaft war das Turnier eine tolle Erfahrung, gegen verschiedene internationale Teams zu spielen. Auch wenn die ersten Spiele gegen schwächere Gegner gespielt wurden, nutzten die HBV Jungen dies, um an ihrem Fast Break, ihrer Defense und ihrer Offense zu arbeiten. Auch außerhalb des Feldes rückte das Team in Pilsen immer näher zusammen und entwickelte sich zu einer tollen Einheit.
Die Erkenntnisse aus dem Finalspiel gilt es nun, in den kommenden Lehrgängen aufzuarbeiten, um dann mit mehr Selbstbewusstsein in die nächsten Spiele zu gehen.
Als besondere Auszeichnung konnte sich Alessio Santagati über die Nominierung in das All Star team freuen!

In Pilsen waren dabei:
Pierre Bathoum (Eintracht Frankfurt), Lucas Deetjen (TV Hofheim), Amir Dorn (Eintracht Frankfurt), Mika Heldmann (Eintracht Frankfurt), Enes Jugo (HTG Bad Homburg), Alessandro Kröger (SKG Rossdorf), Noel Onuk (TV Hofheim), Mika Quasebart (BC Wiesbaden), Alessio Santagati (Eintracht Frankfurt), Bennet Schubert (Eintracht Frankfurt), Tomass Timbars (MTV Kronberg), Clement Veysset (TV Hofheim), sowie Natalie Deetjen und Cetin Onur

 

HBV Logo rgb

Anschrift

Hessischer Basketball Verband e. V.
Schlossbergweg 4 
36286 Neuenstein-Saasen

geschaeftsstelle@hbv-basketball.de
+49 06677 - 918211
+49 06677 - 918575

Social Media

youtube 01 | youtube 01

Partner

 

Zum Seitenanfang